Clint Adair | unsplash.com

Referent*innentagung

Vom 13. bis 15. September 2021 findet in Heidelberg exklusiv für die Katholische Landjugendbewegung und die Katholische junge Gemeinde die Referent*innentagung, unsere gemeinsame Fachtagung für hauptberufliche Bildungs- und Fachreferent*innen, statt.

Zwar hat die letzte Ref*ta auch im Digitalen prima geklappt, doch möchten wir dieses Jahr wieder den Fokus auf echte Begegnungen legen. Wie wichtig diese für uns alle sind, nicht nur für Austausch und Vernetzung, haben wir in den letzten Monaten gespürt.

Was für uns gilt, gilt umso mehr für Kinder und Jugendliche. Dass sie aus dem Blick geraten, kann in Pandemiezeiten viel zu schnell passieren. Thematisch soll es deshalb darum gehen, wie wir Jugendlichen Gehör verschaffen und die Aufmerksamkeit auf ihre so wichtige Teilhabe lenken können. Außerdem fragen wir uns, wie wir unsere Arbeit für die Demokratie effektiver und sichtbarer gestalten können – damit wir weiterhin mit jungen Menschen wirksam für die großen Herausforderungen der Generation einstehen können.

Die Herausforderungen, die wir in unseren Workshops aufgreifen wollen (Klimaschutz, Inklusion, Jugendarbeit in Pandemiezeiten, wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit, …), findet ihr weiter unten in der Workshopübersicht. Darüber hinaus lebt der Austausch aber vor allem von euch. Bitte bringt mit, was euch gerade beschäftigt, was ihr mit euren Kolleg*innen teilen möchtet oder wozu ihr Anregungen von anderen gebrauchen könntet.

Bitte meldet euch bis zum 27.08.2021 hier über die KjG-Bundesstelle an.

Programm

Eine Beschreibung, wie die drei Tage genau ablaufen werden, findet ihr im Einladungsflyer.

Workshops

Meine Themen im Fokus.

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Jugendverbände verfügen über einen großen Pool an Inhalten und Angeboten. Sie sind daher sehr attraktiv und sollten großen Zulauf erfahren. Die Zielgruppe wird dennoch nicht umfassend erreicht. Mit einem Blick auf eine themenzentrierte Kommunikation sollen Lösungen gefunden werden, damit die vorhandenen Kompetenzen die Zielgruppe erreichen und langfristige Bindungen entwickelt werden.

Gutes Klima im Büro.

Nachhaltigkeit im Verband

In unseren Verbänden setzen wir uns für eine gerechte Klima- und Umweltpolitik ein. Dennoch merken wir in unserem täglichen Handeln, dass z.B. Büroabläufe, Einkäufe von Materialen oder der Umgang mit Ressourcen manchmal nicht unserem eigentlichen Profil entsprechen. Wir möchten euch einerseits die Möglichkeiten eines nachhaltigeren (Büro-)Alltags aufgezeigen und dessen Chancen erläutern und andererseits soll auch eine persönliche Reflexion des bisherigen Vorgehens stattfinden sowie Möglichkeiten der Umsetzung erarbeitet werden.

Teil von Demokratie.

Der Wert von Jugendverbandsarbeit

Demokratie braucht Politische Bildung, sie lebt vom Mitdenken und Mittun der Menschen und ihrer Bereitschaft, sich selbst- und sozialverantwortlich ein Urteil zu bilden und dafür einzutreten. Junge Menschen erleben bei ihren Engagement in der Jugendverbandsarbeit erste Anknüpfungs-punkte, aus welchen heraus politische Lernprozesse entstehen können. Wie diese Prozesse ermöglicht, erkannt, begleitet und Reflexionsebenen angeboten werden können, soll im Mittelpunkt dieses Fachworkshops stehen.

Mehr Gerechtigkeit.

Engagement und Klimaschutz

Umweltbewegungen mahnen bereits seit langer Zeit, wissenschaftliche Erkenntnisse verweisen eindeutig auf die Dringlichkeit der Lage, junge Menschen treten öffentlichkeitswirksam für den verantwortungsbewussten Umgang aller Generationen mit unseren Ressourcen ein. Wir möchten über Handlungspotentiale und -erfordernisse sowie über Bedarfe und notwendige Rahmenbedingungen für zivilgesellschaftliches Handeln in diesem Feld ins Gespräch und auf gute Lösungen für die Jugendarbeit kommen.

Weitblick.

Jugendverbandsarbeit und Pandemie

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass es die nächsten Jahre kein Post-Corona sondern nur ein „Mit-Corona“ geben wird. Es braucht daher Strategien, dass einerseits die Jugendarbeit wieder ermöglicht wird und anderseits einen Aufschwung erfährt. In dem interaktiven Fachworkshop sollen die Herausforderungen der Corona-Pandemie identifiziert werden und Wege und Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie diese in Zukunft umgangen werden können, um die Jugendverbandsarbeit stark und zukunftsfähig aufzustellen.

Inklusiv.

Mehr Vielfalt im Verband

Außerschulische Angebote im Jugendalter sind wichtige Orte der Persönlichkeits-entwicklung. Mit unseren Angeboten erreichen wir junge Menschen mit Beeinträchtigung dennoch bisher nur selten. In der Kinder- und Jugendhilfe ist Inklusion in den letzten Jahren insbesondere durch den Reformprozess des SGB VIII noch einmal stärker in das Blickfeld geraten und wurde wiederholt diskutiert. Wir möchten das zum Anlass nehmen und verschiedene Perspektiven beleuchten und detaillierte Vorschläge zur Umsetzung erarbeiten.

 

13. bis 15. September 2021
Heidelberg

 

 

Kontakt

  • Elisa Köhr
    Referentin für politische Bildung und nachhaltige ländliche Entwicklung
    0 22 24. 94 65-41
  • Programm

    Einladung zur Ref*ta

    Im Einladungsflyer findest du das Programm der drei Tage und die Workshops, für die du dich entscheiden kannst.

  • 10 Thesen

    Aufbruch!

    Unsere 10 Thesen zum Jugendverband der Zukunft findest du hier als PDF. Auch die Druckversion bekommst du auf Nachfrage kostenlos.